Reifenservice

Zwei Mal im Jahr geht es zum Reifenwechsel: In Österreich gelten für die Umrüstung dabei folgende Regelungen: Mit 15. April kann aus Sicht der Versicherer auf Sommerreifen gewechselt werden. Ab 1. November gilt die situative Winterreifenpflicht. Wichtig ist in beiden Fällen aber jedenfalls die Orientierung am aktuellen Wetter. Unsere Mitarbeiter beachten beim Reifenwechsel alle Details, die den Fahrkomfort und die Fahrsicherheit steigern:

Begutachtung der Räder und Felgen:

Wir entdecken Schäden sowie Verschleißspuren und überprüfen das Alter der Reifen für mehr Sicherheit beim Fahren.

Profiltiefe:

Wir empfehlen bei Sommerreifen eine Mindest-Profiltiefe von 2, bei Winterreifen von mindestens 5 Millimetern, damit Ihr Fahrzeug auf nassen bzw. verschneiten Straßen optimale Bodenhaftung hat.

Prüfen des Reifendrucks:

Für ein Plus an Fahrkomfort, Sicherheit und Kraftstoffersparnis überprüfen Sie bitte regelmäßig Ihren Reifendruck. Gerne erledigen auch wir das, in Ihrer Fastbox vor Ort, für Sie.

Professionelle Radnabenreinigung mit Konservierung:

Die Radnabe ist der Kontakt zwischen Felge und Fahrzeug. Daher solltest du ihr eine besondere Aufmerksamkeit zuteil kommen lassen, da das Rad sonst nicht gleichmäßig aufliegt und sich im schlimmsten Fall sogar lösen kann. Eine gründliche Reinigung garantiert da eine optimale Befestigung. Um den perfekten Sitz zu gewährleisten und den nächsten Radwechsel zu vereinfachen, sollte die Radnabe nicht nur regelmäßig gereinigt, sondern auch mit speziellen Schmierstoffen dauerhaft versiegelt werden.

Darum sollte die Radnabe außerdem regelmäßig gereinigt werden:
Die Reinigung schützt vor Korrosion und gewährleistet den besseren Sitz der Räder.
Eine zusätzliche Reinigung der Auflagefläche der Felge hilft eine Unwucht zu beheben.

Drehmoment:

Unser Mitarbeiter befestigen Ihre Räder professionell und mit dem vom Fahrzeughersteller empfohlenen Drehmoment, damit alles perfekt sitzt.

Reifenreparatur:

Bei PKW-Reifen gilt: Ein Schaden bedeutet nicht immer gleich das Ende eines Reifens. Manchmal kann man eine Beschädigung am Gummi durch eine professionelle Reifenreparatur beseitigen und so den Neukauf des ganzen Reifens umgehen. Das ist vor allem bei neuen Reifen sonst ärgerlich. Grundsätzlich funktioniert das aber nur unter bestimmten Voraussetzungen. Die Beurteilung des Schadens erfolgt vor Ort in Ihrer Fastbox durch einen unserer Spezialisten. Er klärt Sie dann über die Reparaturmöglichkeiten auf.

Nicht jeder beschädigte Reifen kann durch ein Reparatur ausreichend wiederhergestellt werden. Manchmal führt am Austausch kein Weg vorbei. Ob eine Reparatur im speziellen Fall sinnvoll und möglich ist hängt von zahlreichen Faktoren ab – wie beispielsweise:

Die nötige Profiltiefe muss auf jeden Fall noch vorhanden sein, das heißt, der Reifen sollte noch nicht allzu lange im Einsatz gewesen sein. Idealerweise wird der Schaden am Reifen unmittelbar nach seiner Entstehung entdeckt und direkt eine Werkstatt aufgesucht. Dann wird der Reifen nicht über längere Zeit mit zu geringem Luftdruck bewegt. Zu guter letzt, darf noch keine provisorische Reparatur am beschädigten Reifen vorgenommen worden sein. Dazu zählt zum Beispiel der Einsatz eines Pannensprays.

Fastbox-Reifenversicherung – Ab 2,50 Euro:

Einmal beim Parken nicht aufgepasst und die scharfe Bordsteinkante übersehen, schon ist der neue Reifen beschädigt. Oder schlimmer: Ein eingefahrener Nagel macht ihn kurzerhand zum Altreifen.

Ab 2,50 Euro pro Reifen versichern Sie Ihre Reifen bequem und einfach über die Fastbox- Reifenversicherung. Versichert sind Ihre bei uns gekauften und montierten PKW-Reifen (Run-Flat und Offroad-Reifen ausgenommen) gegen:

• Einfahrverletzungen
• Bordsteinverletzungen
• Beschädigungen durch Vandalismus und Diebstahl am KFZ montierter Reifen.

Originalteil-

Qualität

Mobilitäts-

Garantie

Ersatz-

Fahrzeuge